Abstrich in Flüssigmedium (COPAN eSwab)

Die neue Generation von Abstrichbestecken verbessert die Diagnostik von bakteriellen und viralen Infektionen. Diese können nun alternativ zu den traditionellen Abstrichbestecken über das Wörner-Bestellformular geordert werden.

Bei diesen sogenannten "Flocked Swabs" sind die Borsten im rechten Winkel am Kunststoffträger angeschweißt. Dadurch kann dieser Abstrich vier bis fünf Mal mehr Probenmaterial aufnehmen. Das abgenommene Probenmaterial wird sehr effizient in das flüssige Amies-Transportmedium abgegeben. Hierdurch wird erreicht, dass aerobe, anaerobe und sehr anspruchsvolle Erreger bis zu 48 Stunden vital bleiben. (Ausnahme: Neisseria gonorrhoeae 24 Stunden). Diese Eigenschaften der neuen Abstrichbestecke führen zu einer höheren Erregerausbeute und ggf. gezielterem Einsatz von Antibiotika.

Die Lagerung kann bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank erfolgen.

Das flüssige Transportmedium ermöglicht, im Gegensatz zu den festen Transportmedien der traditionellen Abstriche, aus nur einem Abstrich eine konventionelle Erregeranzucht und die Durchführung von Nukleinsäureamplifikationsverfahren (PCR), zum Beispiel zur Virusdiagnostik.

Wichtig! Ausnahme: Das "HPV"- sowie "Chlamydien"-Abstrichbesteck (Nachweis der HPV- und C. trachomatis/ N. gonorrhoeae DNA) ist aufgrund der kleineren Abstrichtupfer und der damit für den Patienten "angenehmeren" Probengewinnung weiterhin zu empfehlen.

 

Anleitung zur Benutzung des eSwabs:

  • 1. Verpackung öffnen und Tupfer entnehmen. Mit dem Abstrichtupfer das zu untersuchende Areal abstreichen.
  • 2. Tupfer in das Transportröhrchen mit 1 ml Amies-Medium geben und an der Sollbruchstelle abbrechen (rote Markierung)
  • 3. Deckel auf das Röhrchen schrauben.
  • 4. Patientenetikett auf dem Röhrchen beschriften.